Startseite
    Aktuelles
    Wissenswertes
    Videos
    Umfragen
    Gifs
    Knigge für alle
    Rezepte
    Gedichte und Zitate
    Alles, was witzig ist
  Über...
  Archiv
  Steckbrief
  Moritz in Bildern
  Mein Kind soll leben von Hedwig Kleineheismann
  Links zum Thema Dialyse und Transplantation
  Geld verdienen
  Abonnieren
 



  Links
   Claudia
   Heike
   Sven
   Sheridans
   B6 - Die Flirt-Line
   Laborlexikon
   Gästebuch



http://myblog.de/manja-werner

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alles, was witzig ist

Eine Frau f?hrt mit dem Fahrrad durch die Stadt. Auf dem Gep?cktr?ger hat
sie zwei S?cke.

Der eine Sack hat ein Loch, aus dem fallen dauernd Zweieurost?cke raus. Da
?berholt sie die Polizei und stoppt sie.

"Sie verlieren laufend Zweieurost?cke!", sagt der eine Polizist zur ihr.

Die Frau erschrickt:
"Da muss ich schnell den ganzen Weg zur?ckfahren und die Dinger einsammeln"
sagt sie.

"Moment mal", wendet sich der andere Polizist ein, "Woher haben Sie das Geld
eigentlich? Irgendwo geklaut?"

"Nee!", sagt die Frau, "wissen Sie, ich habe einen Schrebergarten, direkt
neben dem Fu?ballstadion. Die Leute kommen immer und pinkeln in meinen
Garten.
Da habe ich mich eben mal mit der Heckenschere hingestellt und gesagt:
'Entweder zwei Euro, oder ab ist er'."

Die Polizisten lachen:
"Gute Idee!", sagt der eine. "Aber was ist denn in dem anderen Sack?"

"Naja", sagt die Frau. "Es bezahlen nicht alle..."
27.10.10 15:13


Werbung


Die hexe Emma

Ich bin die Hexe Emma,
die vom Computerstern.
Das ist zwar kein Dilemma,
doch daf?r ist's modern.

Mein Besen hat sechs Giga,
mein Kater, der hat acht.
Ich hab es in der Liga
der Pixel weit gebracht.

Die Kugel ist Attrappe,
ich hexe virtuell.
Verzeih mir diese Schlappe,
daf?r geht's megaschnell.

Mein Keybord ist mein Fl?gel.
So surf ich Tag und Nacht
durch die Computerh?gel.
Und meine Maus, die lacht.
27.10.10 14:48


Fehlermeldungen

Fehlermeldungen, die in heutigen Betriebssystemen fehlen:

12.) "Ihr Standort konnte nicht via Google-Streetview festgestellt werden."

11.) "Error, kein Fehler aufgetreten!"

10.) "Das Kopieren der Grafik wurde aus dem folgenden Grund verweigert:
Igitt, ist das Bild h?sslich."

9.) "Windows hat ein neues Ger?t erkannt. Das neue Ger?t konnte jedoch nicht erkannt werden."

8.) "Sie sind im Begriff, ein Update zu installieren, das eine oder mehrere Sicherheitsl?cken schlie?t. Um die fortw?hrende Existenz der Entwickler von Firewall-Software zu gew?hrleisten wird der Vorgang abgebrochen."

7.) "Ihr Kaffee ist beim Warten kalt geworden. Holen sie sich einen neuen, das System wird so lange pausiert."

6.) "N?n?n?n?n?n?!"

5.) "Die Maus wurde zu hektisch bewegt. Dieses Aggressionspotential kann nicht toleriert werden. Der Bildschirmschoner 'calming moods' wird aktiviert."

4.) "Dieser Fehler wird ihnen pr?sentiert von [Marke einsetzen]."

3.) "Sie haben vergessen, mich zu streicheln."

2.) "Es wurde ein kritischer Fehler zwischen Tastatur und Stuhl entdeckt. Bitte wechseln Sie den Benutzer."

Und die beste Fehlermeldung, die in heutigen Betriebssystemen fehlt:

Ich finde "Willkommen bei Windows" sollte als Fehlermeldung anerkannt werden.
13.10.10 08:06


Die Kuckucksuhr

Letztens habe ich mich mal wieder mit meinen Freundinnen getroffen.

Ich versprach meinem Mann, dass ich um Punkt 24 Uhr wieder zu Hause sein
w?rde. Aber wie das so ist, zwischen Cocktails, Tanz und Flirt verga? ich
die Zeit. Ich kam erst um 3 Uhr morgens zu Hause an ... und das komplett
betrunken!

Als ich zur T?r hereinkam, fing gerade der Kuckuck an, dreimal "Kuckuck" zu
rufen. Erschrocken stellte ich fest, dass der Kuckuck meinen Mann aufwecken
k?nnte, und fing an, neunmal "Kuckuck" zu rufen ...

Zufrieden und stolz, in meinem Zustand noch einen so guten Einfall gehabt zu
haben, begab ich mich ins Schlafzimmer. Ich legte mich ins Bett und war
beruhigt dank meines schlauen Einfalls.

Am n?chsten Morgen beim Fr?hst?ck fragte mich mein Mann, wann ich denn
letzte Nacht zu Hause angekommen sei. Ich sagte: "Um Mitternacht, wie ich es
dir versprochen hatte!" Er sagte nichts weiter und wirkte auch nicht weiter
misstrauisch. "Ja", dachte ich mir, "gerettet! Er hegt keine Zweifel an
meiner Aussage!"

Aber dann sagte er pl?tzlich: "Ach ?brigens, ich denke, mit der Kuckucksuhr
stimmt etwas nicht!" Zitternd fragte ich: "Ach so? Warum denn, mein Schatz?"
Und er antwortete: "Nun ja, gestern Nacht rief der Kuckuck dreimal
'Kuckuck', dann - ich kann es mir gar nicht erkl?ren - schrie er auf einmal
'Schei?e!' und dann rief er noch viermal 'Kuckuck'. Dann ?bergab er sich im
Flur, rief weitere dreimal 'Kuckuck', lachte sich kaputt, rief erneut
'Kuckuck', rannte die Treppe hinauf, trat dabei der Katze auf den Schwanz,
stolperte ?ber den Couchtisch, der unter dem Gewicht zerbrach, legte sich
schlie?lich an meiner Seite ins Bett, und - begleitet von einem Furz -
st?hnte er ein letztes 'Kuckuck', dann war Ruhe. Kannst ja mal beim
Uhrmacher nachfragen, ob das noch zu reparieren ist!"
27.8.10 16:36


Ein Schalker kommt das erste Mal nach Wuppertal und sieht die Wuppertaler Schwebebahn:

"Boah ey, fliegende Busse. Geile Stadt, hier bleib ich."

Als erstes braucht er eine Bude. Also geht er zu einer Zeitung und gibt eine Annonce auf.

Am n?chsten Tag bekommt er ein Angebot: 100qm, total billig.

"Boah ey - Wuppertal!!! Fliegende Busse, billige Wohnung, hier bleib ich! - Jetzt noch`n Job."

Er geht wieder zur Zeitung und gibt wieder ne Annonce auf. Am n?chsten Tag bekommt er einen Job.
Wenig Arbeit, viel Geld.

"Boah ey - Wuppertal!!! Fliegende Busse, billige Wohnungen, tolle Jobs. Hier bleib ich! - Jetzt fehlt nur noch ne Freundin."

Also geht er w?eder zur Zeitung. An der Anzeigenannahmesagt er zur Angestellten:

"Ey, ich m?chte ne Bekanntschaftsanzeige aufgeben, um ne Frau kennen zu lernen."

Sagt die Angestellte: "Gern,...einspaltig oder zweispaltig?"

Der Schalker f?llt fast vom Stuhl: "Boah ey,WUPPERTAL!!!"
23.6.10 13:24


Das Schwein

Wer fremd geht ist ein Schwein

Wer mehrmals fremd geht ist ein Meerschwein

Wer viel fremd geht ist ein Wildschwein

Wer sich erwischen l?sst ist ein dummes Schwein

Wer sich nicht erwischen l?sst ist ein Gl?cksschwein

Wer nur eine hat ist ein Sparschwein

Wer keine hat ist ein armes Schwein

Wer dar?ber spricht ist ein Dreckschwein

Wer immer zu Hause bleibt ist ein Hausschwein

Wer nicht fremd geht ist ein faules Schwein

Wer unrasiert fremd geht ist ein Stachelschwein

Wer an einer fremden Brust lutscht ist ein Warzenschwein

Wer sich selbst verr?t ist ein bl?des Schwein

Wer fremd geht und Kinder zeugt ist ein Zuchtschwein

Wer nicht mehr kann ist ein Schlachtschwein
3.6.10 12:38


Sohn: "Papa, ich bin mit der Tochter unserer Nachbarin zusammen."
Vater: "Das ist leider nicht gut, lass es lieber. Ich hatte mal was mit ihrer Mutter und sie k?nnte deine Schwester sein."

Der Sohn nimmt den Rat ver?rgert an und findet nach einiger Zeit wieder eine Freundin.
Wieder erz?hlt er es dem Vater.

Sohn: "Papa, ich bin mit dem M?del von der n?chsten Stiege zusammen"
Der Vater wieder: "Leider ist auch das nicht gut, mein Sohn. Ich hatte auch mit ihrer Mutter etwas, vielleicht ist es deine Schwester."

Der Sohn geht aufgebracht zu seiner Mutter und beschwert sich.

Sohn: "Mama, das kann doch nicht sein, dass der Papa mit allen Frauen der Nachbarschaft etwas hatte und ich mit deren T?chter nicht zusammen sein kann!"
Mutter: "Du kannst zusammen sein mit wem du willst, er ist nicht dein Vater"
11.5.10 10:45


Eine alte schwerh?rige Oma beim Arzt

Arzt: Sie, haben Thrombose.

Oma: H?????!

Arzt: THROMBOSE!

Oma: Ahaaa...

Arzt: das mu? man operieren.

Oma: H?????!

Arzt: OPERIEREN!

Oma: Ahaaa...

Arzt: kostet viel Geld.

Oma: H?????!

Arzt: Viel Geld!

Oma: Ahaaa...

wieder daheim angekommen fragt der Mann von der Oma: Und, was hat der Doktor
gesagt?

Oma: Er hat gesagt, ich hab einen TRAUMBUSEN, den m??t man FOTOGRAFIEREN,
dann bekomm Ich viel Geld !!
21.4.10 17:27


Pampelmusensalat

Bei der Picknickpause in Pappelhusen
a? Papa mit Paul zwei Pampelmusen.

Doch bei dem Pampelmusengebabbel
purzelte pl?tzlich der Paul von der Pappel

mit dem Popo in Papas Picknickplatte,
wo Papa die Pampelmusen hatte.

"Oh Paul?, schrie Papa, ?du bist ein Trampel!
Plumpst mitten in meine Musepampel-

ich wollte sagen: in die Mampelpuse-
nein: Pumpelmase - nein: Pampelmuse!?

Das gab vielleicht ein Hallo!
Die Pappeln, der Papa, der Paul und sein Po,

das Picknick, die Platte (um die war es schad?)-
das war ein Pampelmusensalat!
14.4.10 12:42


Ein Deutscher sitzt gerade beim
Fr?hst?ck, mit Kaffee, Croissant, Butter
und Konfit?re, als sich ein Kaugummi
kauender Holl?nder neben ihn setzt.

Ohne aufgefordert zu werden, beginnt
dieser eine Konversation: "Esst Ihr
Deutschen eigentlich das ganze Brot?"

Der Deutsche l?sst sich nur widerwillig
von seinem Fr?hst?ck ablenken und
erwidert: "Ja, nat?rlich."

Der Holl?nder macht eine Riesenblase mit
dem Kaugummi und meint: "Wir nicht. Bei
uns in Holland essen wir nur das Innere
des Brotes. Die Brotrinden werden in
Containern gesammelt, aufbereitet, zu
Croissants verarbeitet und in
Deutschland verkauft."

Der Deutsche h?rt nur schweigend zu. Der
Holl?nder l?chelt verschmitzt und fragt:
"Esst Ihr auch Marmelade zum Brot?"

Der Deutsche erwidert leicht genervt:
"Ja, nat?rlich."

W?hrend der Holl?nder seinen Kaugummi
zwischen den Z?hnen zerkaut, meint er:
"Wir nicht. Bei uns in Holland essen wir
nur frisches Obst zum Fr?hst?ck. Die
Schalen, Samen und ?berreste werden in
Containern gesammelt, aufbereitet, zu
Marmelade verarbeitet und in Deutschland
verkauft."

Reichlich genervt reichts dem Deutschen
und er sagt: "Habt Ihr auch Sex in
Holland?"

Der Niederl?nder lacht und sagt: "Ja
nat?rlich haben wir Sex."

Der Deutsche lehnt sich ?ber den Tisch
und fragt: "Und was macht Ihr mit den
Kondomen, wenn Ihr sie gebraucht habt?"

"Die werfen wir weg", meint der
Holl?nder. Jetzt f?ngt der Deutsche an
zu l?cheln: "Wir nicht. In Deutschland
werden alle Kondome in Containern
gesammelt, aufbereitet, geschmolzen, zu
Kaugummi verarbeitet und danach in die
Niederlande verkauft."
18.3.10 15:22


Weihnachtsfeier

Jetzt ist es wieder soweit: die Polizei macht abends verst?rkt Kontrollen,
da wieder viele Firmen/Clubs usw. ihre Weihnachtsfeiern haben.
Ein Polizeiwagen steht abends routinem??ig vor einer Kneipe.
Pl?tzlich ?ffnet sich die T?r der Kneipe und ein offensichtlich
sturzbetrunkener Gast torkelt auf den Parkplatz heraus. Der Polizeibeamte
beobachtet grinsend wie der Mann von Auto zu Auto schwankt und jedes Mal
versucht den Wagen aufzuschlie?en.
Nach f?nf Versuchen hat er endlich sein Auto gefunden, ?ffnet die Fahrert?r
und legt sich erstmal flach auf Fahrer- und Beifahrersitz In der
Zwischenzeit verlassen
einige G?ste die Bar, steigen in ihre Autos und fahren weg.
Der Betrunkene rappelt sich auf und schaltet die Scheibenwischer ein (obwohl
es ein sch?ner trockener Abend ist) danach bet?tigt er den Blinker, schaltet
den Scheibenwischer auf schnell, macht Licht und das Radio an, den Blinker
wieder aus und dr?ckt die Hupe.
Schlie?lich startet er den Motor und macht den Scheibenwischer wieder aus.
Er f?hrt ganz langsam einen halben Meter vorw?rts und dann wieder einen
halben Meter r?ckw?rts und steht dann wieder f?r ein paar Minuten als
weitere G?ste das Lokal verlassen und wegfahren. Endlich f?hrt er langsam
auf die Stra?e.
Der Polizist, der das Schauspiel geduldig und am?siert beobachtete f?hrt dem
Mann hinterher, schaltet das Blaulicht ein und stoppt den Betrunkenen,
welcher sogleich einen Alkoholtest machen muss. Zu der gro?en ?berraschung
des Polizisten ist der Test negativ, worauf er den Mann bittet auf den
Polizeiposten mitzukommen da etwas mit den Alkoholtestger?t nicht stimmen
k?nne.
"Das bezweifle ich" sagte der scheinbar Betrunkene, "denn heute war ich dran
mit Lockvogel spielen, damit alle andern besoffen wegfahren konnten !!!
24.12.09 18:07


Männerfreundschaft

Vier Kollegen sitzen in einer Bar und besprechen, wann und wo sie sich zum
Fischen verabreden wollen. Einer druckst den ganzen Abend rum, denn er wei?
nicht wie er es den anderen beibringen soll, dass er voraussichtlich - von
seiner Frau - nicht schon wieder ein Wochenende "frei" bekommt.

Als er endlich mit der Sache rausr?ckt, wird er damit nat?rlich den Rest des
Abends aufgezogen. Frustriert schiebt er vor den anderen ab und w?nscht
seinen Kollegen ein sch?nes Wochenende.

Die drei machen sich am Samstagmorgen um 5 Uhr auf den Weg, um einen guten
Platz zu besetzen. Als sie sich durch das Unterholz bis zum See
vorgearbeitet haben, sehen sie ihren 4. Kollegen, welcher bereits dort im
Klappstuhl sitzt, im R?cken ein Lagerfeuer, eine Dose Bier in der einen und
die Fischerrute in der anderen Hand.

"Wo kommst du denn jetzt her? Du hattest doch keinen Ausgang?" "Ich bin
schon seit Freitag hier!" "Und, wie kommt das so pl?tzlich?" "Ach, das war
so: als ich am Donnerstag vom Stammtisch nach Hause kam und mich gerade noch
mit einem Bier vor die Glotze setzen wollte, stand pl?tzlich meine Alte
hinter mir und hielt mir die Augen zu." "Als ich mich umdrehen durfte, stand
sie in einem durchsichtigen Nachthemd vor mir und sagte: ?BERRASCHUNG ! - bring mich ins Schlafzimmer, fessle mich ans Bett
und dann mach was du willst!"

"Und was soll ich euch noch sagen: HIER BIN ICH !!!!!
14.11.09 06:01


Wer wird Chef?

Als der erste K?rper geschaffen wurde, wollten alle Teile der Chef sein.

Das Gehirn sagte: "Da ich alles steuere und das Denken besorge, sollte ich Chef sein!"

Die F??e meinten: "Da ich den Menschen dahin trage, wo er hinzugehen w?nscht und ihn an eine Stelle bringe, an der die W?nsche des Gehirns ausgef?hrt werden k?nnen, sollte ich Chef werden!"

Die H?nde sprachen: "Da wir alle Arbeit tunund das Geld verdienen m?ssen,
um euch alle am Leben zu erhalten, sollten wir Chef sein!"

Die Augen sagten: "Da wir aufpassen und euch sagen m?ssen, wo Gefahren lauern, sollten wir Boss werden!"

So ging es mit dem Herzen, den Ohren, der Lunge - und endlich meldete sich das Arschloch und verlangte, Chef zu sein.

Alle K?rperteile lachten f?rchterlich ?ber den Gedanken, dass ein Arschloch Chef sein k?nnte.

Das Arschloch war so ?rgerlich, dass es sich verschloss und sich weigerte, weiter zu funktionieren. Bald hatte das Gehirn Fieber, die Augen schielten und schmerzten, die F??e versagten den Dienst, die H?nde hingen schlaff an den Seiten und Herz und Lunge k?mpften um ihr Leben. Da baten alle das Gehirn, nachzugeben und das Arschloch zum Chef zu machen.

Und so geschah es!

Alle anderen Teile taten die Arbeit; das Arschloch aber kommandierte blo? herum und gab einen Haufen Schei?e von sich.

Moral: Als Chef braucht man kein K?pfchen zu sein, sondern nur ein Arschloch.
27.9.09 12:29


Mutti - Ich bin schwul

S: "Mutti ich bin schwul."
M: "Ja? Wann lerne ich sie denn mal kennen?"
S: "Sie ist ein er."
M: "Und wie hei?t sie?"
S: "Bernd."
M: "Das ist aber ein komischer Name f?r eine Frau."
S: "Das liegt daran das sie ?hm er keine Frau ist."
M: "Wann werdet ihr denn Kinder haben?"
S: "M?nner kriegen keine Kinder."
M: "Ich habe schon Babykleidung gekauft guck mal."
S: "Sch?n Mutti sehr sch?n, vielleicht im n?chsten Leben."
M: "Ach, f?r dich ist ein Paket gekommen, was bitte ist ein robocock? Es liegt in der K?che, ich dachte es w?re ein R?hrger?t."
S: "Ja mutti das ist es auch, gut erkannt."
M: "Und wie sieht sie denn nun aus? Versteht ihr euch gut?"
S: "Du machst mich ganz irre, wann begreifst du endlich, dass er ein Typ ist so wie ich?"
M: "Oh Mann, dann halt auf die Harte Tour. Bring halt die Bernd-Schwuchtel mal her und r?um den scheiss Monsterdildo aus meiner K?che, sonst trete ich dir so in deine Eier, dass du wirklich nie wieder Kinder bekommst!
7.8.09 20:47


Der Taxifahrer

Ein Taxi-Passagier tippt dem Fahrer auf die Schulter um etwas zu fragen.
Der Fahrer schreit laut auf, verliert die Kontrolle ?ber den Wagen, verfehlt knapp einen entgegenkommenden Bus, schiesst ?ber den Gehsteig und kommt wenige Zentimeter vor einem Schaufenster zum Stehen.
F?r ein paar Sekunden ist alles ruhig,
dann schreit der Taxifahrer laut los:
"Machen Sie das nie wieder! Sie haben mich ja zu Tode erschreckt!"
Der Fahrgast ist ganz baff und entschuldigt sich voll Erstaunen:
"Ich konnte ja nicht wissen,
dass Sie sich wegen eines Schultertippens dermassen erschrecken."
"Ist ja auch mein Fehler",
meint der Fahrer etwas ruhiger.
"Heute ist mein erster Tag als Taxifahrer. Die letzten 25 Jahre bin ich einen Leichenwagen gefahren."
7.8.09 20:23


Der Scheich und die Tiere

Ein Scheich nimmt drei Tiere gefangen. Ein Kamel, einen Pinguin und einen
Elefanten. Er sagt zu ihnen: "Wer mir einen Witz erz?hlen kann, ?ber den ich
lachen kann, bleibt am Leben. Wer einen Witz erz?hlt, ?ber den ich nicht
lachen kann, wird erschossen."
Das Kamel erz?hlt seinen Witz und der Scheich kann nicht dar?ber lachen,
also erschie?t er das Kamel. Auch der Pinguin wird erschossen, weil er einen
Witz erz?hlt, ?ber den der Scheich nicht lachen kann.
Nun ist der Elefant an der Reihe und schon nach den ersten S?tzen seines
Witzes, beginnt der Scheich herzhaft zu lachen. "Puh." sagt der Elefant. "Da
bleibe ich wohl am Leben." - "Nein!" meint der Scheich. "Du wirst auch
erschossen. Ich habe jetzt den Witz vom Kamel begriffen."
7.6.09 15:52


Symptome, an denen man bemerkt, das man

1. Du versuchst, beim Autofahren auf dem Radio Statusmeldungen auszul?sen

2. Du beendest Deine Telefongespr?che mit "Verstanden, Ende!"

3. Du rennst schnell zur T?r, wenn Mikrowelle oder Wecker piepen.

4. Du kannst nur noch mit Klamotten schlafen

5. Du siehst nachts st?ndig blaue Blitze vor Deinen Augen

6. Du ertappst Dich selbst immer wieder dabei, beim Links-Abbiegen Rechts an der Warteschlange vorbei zu fahren

7. Wenn Du nach Dienstschluss in deiner Hofeinfahrt am Radio Status 2 dr?ckst

8. Du bekommst nerv?se Zuckungen wenn Du deinen Funkmeldeempf?nger nicht dabei hast !

9. Du wirfst deine Klamotten erst in die W?sche wenn Du neue bereit gelegt hast.

10. Deine Eltern erkennen Dich nicht wenn Du keine Uniform tr?gst.

11. Du gr??t beim Auto fahren alle entgegenkommenden Fahrzeuge die ein Blaulicht auf dem Dach haben.
16.5.09 14:14


Es war einmal ein Stachelschwein.
Das zog all seine Stacheln ein.
Und sprach: "Ihr sollt es wissen,
ich bin ab heut ein Kissen."
10.5.09 19:49


Prüfung

M?ndliche Pr?fung in der Uni - Physik. Der erste Pr?fling wird reingerufen.
Der Professor guckt ihn streng an und stellt die Frage: "Sie sind in einem Zug, der mit 80 km/h f?hrt. Pl?tzlich wird Ihnen warm. Was machen Sie?"

"Naja," sagt der Student, "ich mache das Fenster auf."

"Gut, nun berechnen Sie den neuen Luftwiderstand, der durch das ?ffnen des Fensters zustande kommt. Welcher Reibungsunterschied zwischen Fahrgestell und Gleisen stellt sich fest? Wird durch das ?ffnen der Zug langsamer und wenn ja, um wie viel?"

Der Student ist erwartungsgem?? sprachlos, kann wohl die Fragen nicht beantworten und verl?sst den Pr?fungsraum.

So ging es mit den restlichen 20 weiteren Studenten bis der letzte reinkommt..
Er bekommt die gleiche erste Frage: "Ich ziehe meine Jacke aus.", ist die Antwort des Studenten.

"Es ist aber richtig warm." sagt der Professor.

"Dann ziehe ich eben auch meinen Pulli aus."

"Es ist aber so hei? im Abteil, wie in einer Sauna."

"Dann ziehe ich mich ganz aus, Herr Professor."

"Ja aber im Abteil sind zwei geile Afrikaner, die Sie unbedingt vernaschen wollen."

Ganz ruhig antwortete der Student: "Wissen Sie Herr Professor, Ich bin das 3. Mal hier zur m?ndlichen Pr?fung .... es kann der ganze Zug voll mit geilen Afrikanern sein.... *das verdammte Fenster bleibt zu!!!*
8.5.09 10:54


Nachts auf der Autobahn

Mitten in der Nacht sieht ein LKW-Fahrer am Stra?enrand ein kleines, ganz in rot gekleidetes M?nnchen. Er h?lt an, und der Kleine sagt zu ihm:" Ich bin ein kleiner roter Zwerg aus dem All, habe Durst und bin schwul." Der Fahrer gibt ihm eine Cola und f?hrt weiter.
Zehn Minuten sp?ter sieht er einen kleinen blauen Mann. Wieder stoppt er, und der Kleine sagt zu ihm: "Ich bin ein kleiner blauer Zwerg aus dem All, ich bin schwul und habe
Hunger." Der Fahrer gibt ihm ein Wurtstbot und f?hrt weiter.
Nach einer Weile sieht er ein kleines gr?nes M?nnchen. Auch diesmal h?lt er an und fragt schon
leicht gereizt: "Na, du gr?ner, schwuler Zwerg, was willst Du denn?"

"F?hrerschein und Fahrzeugpapiere"
15.3.09 18:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung